COMPUTERTOMOGRAPHIE

Unter Umständen kann die Gabe eines jodhaltigen Kontrastmittels notwendig sein, um organische Veränderungen eindeutig klassifizieren zu können. Die von uns eingesetzten Kontrastmittel sind in der Regel sehr gut verträglich. Vor Untersuchungsbeginn wird mit dem Patienten diesbezüglich jedoch explizit ein Aufklärungsgespräch geführt, um unnötige Komplikationen zu vermeiden.

 

Für die Gabe des Kontrastmittels ist es notwendig, dass wir Ihnen unmittelbar vor der Untersuchung einen venösen Zugang in den Arm (Ellenbeuge oder Handrücken) legen, was ähnlich wie eine Blutabnahme funktioniert. Die Kontrastmittelgabe erfolgt dann über eine automatisierte Pumpe während der Untersuchung. Möglicherweise wird Ihnen davon ein wenig warm, was völlig normal ist.

 

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie irgendwelche Fragen haben oder Informationen über die Möglichkeiten von Vorsorgeuntersuchungen mittels der Computertomographie wünschen.

AKTUELLES

 

18.09.2020

Benennung zum Beauftragten

für Medizinproduktesicherheit

 

 

30.03.2020

HINWEISE ZU COVID-19

Informieren Sie sich über die aktuellen Öffnungszeiten wie Behandlungsmöglichkeiten...

. . . bitte weiterlesen

. . . bitte weiterlesen

STELLENANGEBOTE

 

Wir suchen Sie!

. . . mehr erfahren

>> zurück zur CT-Übersicht

    Tel. 06232/6049-0

Mo-Fr 08.00 - 18.00 Uhr

Standort

Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus

Radiologisches Zentrum Speyer MVZ GmbH

Paul-Egell-Straße 33

67346 Speyer

 

Termine/Sprechzeiten

Mo-Fr von 8.00 bis 18.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

 

Tel.: 06232/6049-0

Fax: 06232/6049-53

E-Mail: anmeldung@rz-speyer.de

Standort

St.- Vincentius-Krankenhaus

Radiologisches Zentrum Speyer MVZ GmbH

Holzstraße 4a

67346 Speyer

 

Termine/Sprechzeiten

Mo-Fr von 8.00 bis 17.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

 

Tel.: 06232/6722-0

Fax: 06232/67222-60

E-Mail: anmeldung.vinc@rz-speyer.de